Aromatherapie - Aromapflege

Unter Aromapflege verstehen wir einerseits den Gebrauch ätherischer Öle für das allgemeine körperlich-seelische Wohlbefinden und für die Schönheit.

 

Die ätherischen Öle sind wirkkräftige Zusätze in Körperpflegemitteln und Kosmetika, in Massageölen, Bädern und Duftlampen. Sie pflegen die Haut, unterstützen die Abwehr- und Selbstheilungskräfte, dienen der Vitalisierung, Konzentrationsförderung, Entspannung, Beruhigung und Sinnlichkeit.

 

Andererseits ist Arompflege auch die gezielte Behandlung von Alltagsbeschwerden zu Hause und die professionelle Anwendung ätherischer Öle im pflegerischen klinischen Bereich.

 

Sie dient der Harmonisierung bei Befindlichkeitsstörungen wie Schlafstörungen, Unruhezuständen, Ängsten, Verwirrtheit, Appetitmangel, depressiven Verstimmungen, Wut.

Sie hilft bei körperlichen Beschwerden wie Erkältungen, Muskelschmerzen, Verdauungsproblemen, Hautirritationen, kleinen Wunden.

 

Sie umfasst alle pflegerischen Anwendungen wie Hautpflege, Bäder, Waschungen, Wickel, Inhalationen, Einreibungen und leichte Massagen.

 

 

Unter Aromatherapie versteht sich die Behandlung durch den Aromatherapeuten

 

Die Aromatherapie ist ein Teilbereich der Phytotherapie (Pflanzenheilkunde), hier also die Anwendung ätherischer Öle zu therapeutischen Zwecken.